Im öffentlichen Leben,  Paris

La Poesie de Paris

Die U-Bahnstation,
die mittelalterliche Kirche,
die Bar an der Ecke,
Croissants
– mit viel Butter –
das Jugendstilhaus,
der graue Fluss,
der Regen darüber,
die amerikanische Buchhandlung,
das bunte Museum,
der (symmetrische) Park,
der Nachtzug dorthin,
der Café am Morgen,
die Zebrastreifen,
Menschenmassen,
enge Häuserreihen,
Müll auf den Straßen,
F’Nac, Monoprix
Selbstporträt von Dalì

All das gehört
zur “Poesie de Paris”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.